OpenVPN Client installieren und Konfiguration einspielen

Hier ein kleines Tutorial das zeigt wie OpenVPN installiert wird und die entsprechende Konfiguration eingespielt wird. OpenVPN kann als 32-Bit oder 64-Bit Version installiert werden. Dazu muss man wissen welche Windows Version man verwendet. Dies geht am einfachsten mit der Windowstaste+Pause an der Tastatur oder mit einen Klick auf den Startbutton in der Taskleiste, dann mit der rechten Maustaste auf Computer klicken und dann auf Eigenschaften. Es öffnet sich das System-Fenster.

Windows 7 Systemeigenschaften öffnen
Windows 7 Systemeigenschaften öffnen

Hier wird nun angezeigt ob es sich um ein 32 oder 64 Bit Betriebssystem handelt. Ich habe hier mal ein paar Screenshots unterschiedlicher Windows Versionen gemacht.

Windows 7 – 32 Bit (x86)

Systemeigenschaften Windows 7 - 32 Bit (x86)
Systemeigenschaften Windows 7 – 32 Bit (x86)

„OpenVPN Client installieren und Konfiguration einspielen“ weiterlesen

Aufbau einer Windows Domain mit Server 2008R2

Dieser Artikel ist der Anfang zu einer Artikelserie. Bei Andi gab es bisher kein Windows Domain Netzwerk. Die Anforderungen wurden mit einer Windows Arbeitsgruppe Abgebildet. Über die Jahre ist die Firma gewachsen und damit auch die Ansprüche an die Infrastruktur. Aktuell handelt sich nun um ein Netzwerk mit 6 Arbeitsplätzen, Mobilen Datenerfassungsterminals und 4 Druckern. Nun folgte der Nächste Schritt, der Aufbau einer Active Directory Umgebung. Dazu haben wir folgende Roadmap erarbeitet:

  • Vergleich Ist- und Sollzustand
  • Installation und Konfiguration des Server
  • Hochstufen zum Domaincontroller
  • Installation der benötigten Rollen und Features
  • AD Verwaltung mit entsprechenden OUs
  • Erstellen von Gruppenrichtlinien
  • Backup und Ausfallkonzept
  • Überwachung des Servers
  • Dokumentation Hard und Software
  • Verbesserungsmöglichkeiten der Infrastruktur (Erstellung eigener Roadmap)

Der Ist zustand:

Als Server in unserer Arbeitsgruppe dient ein selbst zusammen gestellter Windows 7 (x64) Rechner (läuft seit 5 Jahren ohne einen Tag Ausfall) Dieser stellt folgende Dienste Bereit:

  • SQL 2005 Express für JTL Wawi
  • Fileserver (ca. 200GB Datenvolumen)
  • Druckerfreigaben
  • Delisprint

„Aufbau einer Windows Domain mit Server 2008R2“ weiterlesen

Umzug von Outlook 2003 nach Outlook 2007 oder 2010

In der letzten Zeit habe ich einige Windows XP durch Windows 7 Systeme ersetzt und musste dadurch auch Outlook auf die neuen Rechner umziehen. Dies ist nicht schwer, aber etwas Handarbeit ist nötig. Hier habe ich mal einen kompletten Vorgang festgehalten Wie Outlook 2003  von einem Windows XP Rechner auf ein neues Windows 7 System mit Outlook 2010 umzieht. Diese Vorgehensweise kann auch dazu verwendet werden wenn Outlook auf einen neuen Rechner umziehen soll.

Für den Umzug benötigen wir die persönliche .pst-Datei in der Mails, Anhänge, Kontakte, Adressen, Kalender, Termine, Notizen, lokale Ordner, Unterordner und die  Aufgabenlisten gespeichert sind. Die zugehörige Archive.pst in der Outlook die Archivierten-Elemente speichert und ein paar Windows-Registry-Einträge für die E-Mail-Konten. Wichtig: Es werden keine Passwörter exportiert! Diese müssen später wieder eingegeben werden. Mit entsprechenden Tools ist es natürlich möglich die Passwörter z.B. für den Mail-Account auszulesen sollte man diese zwischenzeitlich vergessen haben.

Schritt 1 – Wo finde ich die .pst-Datei?

Hier der Standardpfad der .pst-Datei. BENUTZER muss durch den eigenen Benutzernamen ersetzt werden.

Windows Version Pfad
Windows XP C:\Dokumente und Einstellungen\BENUTZER\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook
Windows Vista
Windows 7
C:\Users(Benutzer)\BENUTZER\AppData\Local\Microsoft\Outlook

„Umzug von Outlook 2003 nach Outlook 2007 oder 2010“ weiterlesen

Immer up to date mit Secunia Personal Software Inspector (Version 2.0)

Es ist nicht einfach, bei der Fülle an installierten Programmen und Tools immer das aktuelle Sicherheitsupdate (auch Sicherheitspatch, Hotfix oder Service Release genannt) zu installieren bzw. überhaupt zu bemerken, dass ein Programmupdate vorhanden ist. Mit dem kostenlosen Tool „Personal Software Inspector (PSI)“ der Sicherheitsfirma Secunia können alle installierten Programme und Tools überprüft werden.
„Immer up to date mit Secunia Personal Software Inspector (Version 2.0)“ weiterlesen

Echtes Administratorkonto unter Windows 7 freischalten

Unter Windows 7 wird man zwar als Mitglied der Gruppe Administratoren geführt, muss aber weiterhin die Abfragen des UAC bestätigen. Möchte man ein echtes Administrator-Konto ohne nerviges UAC-Geklicke, so muss man dies unter Windows 7 erst aktivieren. Dabei unterscheidet Microsoft zwischen den Home und Professional Versionen. Hier zeige ich, wie man für die jeweilige Windows Version das Administrator Konto freischaltet. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass das Arbeiten mit dem Administrator Konto ein Sicherheitsrisiko darstellt!

„Echtes Administratorkonto unter Windows 7 freischalten“ weiterlesen

UAC für ausgewählte Programme deaktivieren

Wird ein Programm ausgeführt, das Administratorenrechte benötigt, fordert Sie die Benutzerkontensteuerung zur Zustimmung auf. Nutzt man ein bestimmtes Programm das diese Rechte benötigt häufig, kann das auf die Dauer nerven. Ich selbst arbeite unter Windows 7 mit aktivierter Benutzerkontensteuerung. Nun gibt es allerdings Programme, die auf Administratorenrechte angewiesen sind. Ein Vertreter eines solchen Programms z.B. ist der CCleaner. Mit dem Freeware Tool  UAC Trust Shortcut  lässt sich bequem eine Verknüpfung erstellen, die ein bestimmtes Programm mit Administratorenrechten startet, ohne dass man von der Benutzerkontensteuerung aufgefordert wird, dem zuzustimmen.

„UAC für ausgewählte Programme deaktivieren“ weiterlesen