Im Test – AOMEI Backupper Professional 3.5

Vor kurzem wurde der AOMEI Backupper in der Version 3.5 veröffentlicht. AOMEI hat mit die Professional Version zur Verfügung gestellt. Hier möchte ich ein paar meiner Eindrücke und Erfahrungen teilen.

Als Testsystem muss wie üblich mein Vaio Notebook herhalten. Das wurde dazu mit Windows 10 und dem 10 Anniversary Update aktualisiert.

Auf dem Notebook habe ich eine klassische Umgebung geschaffen, neben  Office ein paar Tools und Bildern sind mp3s weitere Anwendungen installiert.

Als Sicherungsmethode habe ich mich für eine Systemsicherung entschieden. Hier besteht der Vorteil das bei einer Beschädigung der Festplatte/SSD, Diebstahl des ganzen Geräts oder ein Systemabsturz der Rechner einfach auf den letzten Backup stand zurückgesetzt bzw. auf einem neuen System wiederhergestellt werden kann. „Im Test – AOMEI Backupper Professional 3.5“ weiterlesen

Aspekte zum sicheren Webhosting

Aspekte zum sicheren Webhosting

Nicht nur Kleinunternehmer und Selbstständige, sondern auch Freelancer möchten eine eigene Webpräsenz für ein eigenes Forum, für einen Blog oder einen Shop und sind deshalb auf der Suche nach einem guten Hosting-Anbieter. Doch egal, für welchen Anbieter man sich entscheidet oder für welche Lösung, die Sicherheit spielt hierbei eine sehr große Rolle.

Hosting-Produktauswahl

Bereits mit der Hosting-Lösung bestimmt der Kunde wesentliche Aspekte. Dies sind der Speicherplatz wie auch die Datenbank- und Programmierfunktionen. In den meisten Fällen jedoch hat er auf die Sicherheit des Rechenzentrums keinen Einfluss. Doch gerade auf die Sicherheit kommt es an, denn ein nicht erreichbarer Server nützt nichts und ebenso auch keine schnelle Festplatte, wenn die Daten verloren gehen.
Die Sicherheit beim Hosting betrifft insgesamt vier Bereiche. Hierzu gehört zuerst die Sicherheit des Rechenzentrums. Dies schließt die Sicherheit des Gebäudes von der ausfallsicheren Stromversorgung bis hin zur Klimatisierung ein. Ein weiterer Bereich ist die Sicherheit des Netzwerkes des Providers wie Firewalls und Instrusion-Prevention-Systeme. Der dritte Bereich ist die Sicherheit der Produkte wozu Backups gehören, Betriebssystem-Updates, Software-Updates sowie alle Maßnahmen zur Systemüberwachung. Natürlich gehört hierzu auch der Service des Providers und der Support. Der vierte Bereich betrifft die administrative Produktsicherheit. Diese hängt vom jeweiligen Online-Projekt ab und muss auch durch das Online-Projekt gewährleistet werden.

Steuerbare Produktsicherheit

Allein die Sicherheit der Produkte kann vom Kunden dadurch beeinflusst und gesteuert werden, das er das richtige Produkt wählt und dieses fachmännisch nutzt. Die unterschiedlichen Anbieter des Webhosting und deren angebotenen Hosting-Produkte bieten unterschiedliche Sicherheitsmerkmale. Das Shared-Hosting bietet wenig steuerbare Sicherheitsoptionen während ein dedizierter Root-Server mehr steuerbare Sicherheitsoptionen bietet. Auch die Sicherheitseigenschaften von virtuellen Servern unterscheiden sich von denen einer Cloud. Alle Hosting-Angebote jedoch haben auch gemeinsame Aspekte. Zu diesen zählen unter anderem die regelmäßigen Backups als Vorsorge gegen Datenverlust. Wichtig sind zudem die regelmäßigen Uptdates des jeweiligen Betriebssystems sowie der Software. Vor allem kritische Sicherheits-Updates sollten Vorrang haben, um Cyber-Attacken aller Art verhindern zu können. Umsichtiges Surfen sowie eine gute Antivirensoftware schützt den eigenen PC noch effektiver. Die Antivirensoftware kann zudem auf Sicherheitslücken aufmerksam machen, so dass vorbeugend darauf reagiert werden kann.

Festplatte verschlüsseln mit BitLocker ohne TPM unter Windows 10

Nachdem ich meine beiden Notebooks neu mit Windows 10 Professional installiert und die Datensicherung mit veeam Endpoint eingerichtet habe steht nun die Verschlüsselung der Notebooks an. Wer sich weitgehender mit dem Thema auseinander setzen möchte findet in den Anmerkungen des Artikels einige Links mit zusätzlichem Lesestoff.

Ich habe mich für die Verschlüsselung mit BitLocker entschieden. Auch aus dem Grund heraus das sich BitLocker in einer Active Directory Umgebung administrieren lässt. Hierzu stellt Microsoft diverse Features und Powershell Befehle bereit. In meinem hier gezeigt Beispiel allerdings ohne AD Integration.

Hier eine Aufstellung der Microsoft Betriebssysteme die BitLocker unterstützen

  • Windows 7 (Enterprise, Ultimate)
  • Windows 8, 8.1 (Pro und Enterprise)
  • Windows 10 (Pro, Enterprise, Education, Mobile und Mobile Enterprise)
  • Windows Server 2008 R2
  • Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2

Klassische Heimanwender schauen in die Röhre und müssen auf Drittanbieter Tools ausweichen. Der Markt hierzu ist groß. Ich würde dem TrueCrypt Nachfolger VeraCrypt empfehlen.

Grundsätzlich verschlüssele ich Systeme nur Vollständig. Das hat den Vorteil das man nicht darauf achten muss ob sich kritische Informationen außerhalb des Verschlüsselten Bereiches befinden.

Verschlüsseltes Laufwerk mit Microsoft BitLocker
Verschlüsseltes Laufwerk mit Microsoft BitLocker

Ja mir ist bewusst das es Möglichkeiten gibt die Verschlüsselung zu umgehen. In diesem Artikel des Guardian wird auf die von Edward Snowden 2013 veröffentlichten Unterlagen bestätigt das Microsoft der NSA behilflich war die Verschlüsselung aufzuheben.
Ich möchte lediglich dafür sorgen das bei Verlust bzw. Diebstahl verhindert wird das Fremde Zugriff auf Daten erhalten.

Um die Leistungsfähigkeit vorher/nachher zu vergleichen habe ich einen Test mit CrystalDiskMark und AS SSD Benchmark gemacht.

„Festplatte verschlüsseln mit BitLocker ohne TPM unter Windows 10“ weiterlesen

HTTP/2 – optimierte und beschleunigte Übertragungen für das moderne Internet

Der neue HTTP/2-Standard orientiert sich an den gestiegenen Anforderungen an zeitgemäße Websites und löst somit die alte HTTP/1.1-Spezifikation ab. An der Entwicklung waren viele große Unternehmen wie zum Beispiel Microsoft und Google beteiligt. Zu den wichtigsten Neuerungen zählt unter anderem das fortschrittliche Multiplexverfahren: So können jetzt mehrere Anfragen in Bezug auf verschiedene Web-Elemente zusammengefasst werden, was sich in deutlich kürzeren Ladezeiten zum Ausdruck bringt. Des Weiteren basiert HTTP/2 auf der sogenannten Header-Kompression. Dementsprechend müssen im Gegensatz zu HTTP/1.1 nicht mehr alle unterstützten Programmiersprachen und Dateiformate einzeln abgefragt werden. Durch die spezielle Huffman-Kodierung lässt sich dabei eine verlustfreie Datenkompression erzielen, was ebenfalls mit einer verbesserten Performance einhergeht. Zusätzlich sorgt HTTP/2 für eine optimierte Priorisierung. Das bedeutet konkret: Nur die wichtigsten Datensätze werden direkt an den Browser übermittelt, um eine zielführende Darstellung zu ermöglichen. Zudem werden die Abhängigkeiten bezüglich der einzelnen Objekte berücksichtigt.

Insgesamt gesehen bringt HTTP/2 dank Multiplex und weiterer innovativer Features eine merkliche Beschleunigung mit sich. Für IT-Unternehmen ist es demzufolge von großer Bedeutung, den Wechsel zu einem Hoster mit beratender Funktion und die zugehörigen Anpassungen schnellstmöglich zu realisieren.

HTTP/2 wird von den am weitesten verbreiteten Browsern unterstützt. Dazu gehören die aktuellen Versionen von Google Chrome, Safari, Mozilla Firefox sowie Internet Explorer unter Windows 10. Aufgrund der Abwärtskompatibilität müssen an bestehenden Webseiten grundsätzlich keinerlei Änderungen vorgenommen werden. Es gibt allerdings ein paar nützliche Hinweise, mit denen Unternehmen schon jetzt von den HTTP/2-Neuerungen profitieren können: Im Zuge der Applikationsentwicklung kann es zum Beispiel sinnvoll sein, von mehreren TCP-Verbindungen auf eine einzelne zu wechseln. Durch dieses Vorgehen lässt sich mit HTTP/2 das Risiko für Datenverluste wegen hoher Belastungen minimieren. Darüber hinaus gilt es gängige HTTP/1.1-Ansätze wie Image Spriting oder Concatenation abzulösen. So haben die Best-Practices des Vorgängers keinen Impact-Faktor auf die Leistung von HTTP/2 und können diese im schlimmsten Fall sogar negativ beeinflussen.

Informationen über die Neuerungen von http/2 werden auf Twitter oder unter der offiziellen Seite „http2.github.io“ veröffentlicht.

OpenVPN Client installieren und Konfiguration einspielen

Hier ein kleines Tutorial das zeigt wie OpenVPN installiert wird und die entsprechende Konfiguration eingespielt wird. OpenVPN kann als 32-Bit oder 64-Bit Version installiert werden. Dazu muss man wissen welche Windows Version man verwendet. Dies geht am einfachsten mit der Windowstaste+Pause an der Tastatur oder mit einen Klick auf den Startbutton in der Taskleiste, dann mit der rechten Maustaste auf Computer klicken und dann auf Eigenschaften. Es öffnet sich das System-Fenster.

Windows 7 Systemeigenschaften öffnen
Windows 7 Systemeigenschaften öffnen

Hier wird nun angezeigt ob es sich um ein 32 oder 64 Bit Betriebssystem handelt. Ich habe hier mal ein paar Screenshots unterschiedlicher Windows Versionen gemacht.

Windows 7 – 32 Bit (x86)

Systemeigenschaften Windows 7 - 32 Bit (x86)
Systemeigenschaften Windows 7 – 32 Bit (x86)

„OpenVPN Client installieren und Konfiguration einspielen“ weiterlesen

Macrium Reflect Free im selbstversuch

Der Hersteller Macrium ist mir bereits öfter über den weg gelaufen. Meist in Kombination mit der Aufgabenstellung Festplatten zu klonen. Diesmal möchte ich aber die Backuplösung Macrium Refelct Free testen. In einigen Foren und von Bekannten habe ich in der letzten Zeit nur gutes gehört. Daher wollte ich mir das Produkt näher anschauen.

Macrium Refelct gibt es in mehreren Varianten. Für den Heimanwender gibt es zwei Varianten die Interessant sind. zuerst die abgespeckte Free Version und die Home Edition. Hier ein kleiner Auszug aus der Feature Liste. Eine Vollständige Liste gibt es auf dieser Seite.

Macrium Reflect Features
Macrium Reflect Feature Übersicht

Wie so oft musste für meine Tests mein Vaio Notebook herhalten. Das habe ich erst vor kurzem auf Windows 10 aktualisiert und noch keine Datensicherung eingerichtet. Denn die landläufige Meinung „Backups ist was für Feiglinge“ kann ich nicht teilen 🙂 „Macrium Reflect Free im selbstversuch“ weiterlesen